www.hauneck.de
Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Wendelin Enders

Dr. Wendelin Enders, von 1967 bis 1987 für die SPD Mitglied des Deutschen Bundestages im Wahlkreis Hersfeld, feierte am Freitag im AWO-Seniorenzentrum in Petersberg, Kreis Fulda, seinen 95. Geburtstag. Ab den 70er Jahren vertrat Wendelin Enders die Bundesrepublik im Europarat und in der Parlamentarischen Versammlung der Westeuropäischen Union (WEU).
Zu den vielen Gratulanten gehörte auch sein Nachfolger; MdB und Staatsminister Michael Roth, MdB Michael Brand, der ehemalige OB von Fulda, Dr. Wolfgang Hamberger sowie Fuldas Alt-Landrat Fritz Kramer, der in sehr persönlichen Worten noch einmal die große Wertschätzung der Bürgerinnen und Bürger über alle Parteigrenzen hinweg von Dr. Enders würdigte.
Neben den Vertretern des Turnvereins und Schützenvereins sowie des RSV Petersberg, dessen Ehrenvorsitzender Wendelin Enders ist, war aus seiner ehemaligen Wohnsitzgemeinde zur Abgeordnetenzeit Hauneck, Bürgermeister Harald Preßmann und der 1. Beigeordnete Georg Ruppel vertreten. Harald Preßmann würdigte in seinem Grußwort noch einmal die großen Verdienste von Dr. Enders auch für die Gemeinde Hauneck. Der ehemalige Handball-Bundeligist TV Eitra war durch seinen Ehrenvorsitzenden Reinhard Sendler, den langjährigen Handballfachwart Heiner Schott sowie die ehemaligen Spieler und Trainer Reiner und Gerald Birkel vertreten. Vom ehemaligen Bundesligisten TSV Jahn Gensungen war Ehrenspielführer und Rekordtorschütze Franz Wagner angereist. Als Geschenk für den Jubilar brachten sie eine Abordnung des Chores der Modellschule Obersberg unter Leitung von Uli Meiß mit, der mit volkstümlichen Liedgut Wendelin Enders sichtlich erfreute.
 


Gemeinde Hauneck